Hirth-Verzahnung

Die Hirth-Verzahnung hat sich im modernen Walzwerksbau zu einem festen Bestandteil der Antriebstechnik entwickelt. Sie ist eine selbstzentrierende und formschlüssige Verbindung mit höchster Teil- und Wiederholgenauigkeit. Die wartungsfreundliche Verzahnung besticht durch ihre Plan- und Rundlaufgenauigkeit sowie durch die Übertragung extrem hoher Drehmomente. Wir fertigen die Hirth-Stirnverzahnung mit einer speziell entwickelten Frästechnik,
die bei der Bearbeitung die Materialoberfläche verdichtet und somit für eine verschleißfestere Oberflächenhärte sorgt.

Den Abmessungen großer Antriebswellen sind bei uns kaum Grenzen gesetzt:

Durchmesser:
150 bis 1.600 mm

Wellenlänge:
bis 5.000 mm (Sonderlängen auf Anfrage)

Stückgewicht:
bis 14 Tonnen

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …